top of page

shiatsu

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie, basierend auf der traditionellen chinesischen Philosophie und Gesundheitslehre (TCM). Wörtlich übersetzt heisst Shiatsu "Fingerdruck".

 

Mit gezieltem Druck auf die Meridianpunkte und Meridian-Dehnungen (Energieleitbahnen) werden Impulse zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte gegeben. Durch die die Nährung des Ki (jap. Leere) und Lösung von Blockaden, kann die Energie (Ki oder Qi) im Körper wieder frei fliessen. Mit Shiatsu können sowohl akute wie auch chronische Beschwerden behandelt werden.

Shiatsu kann als alleinige Behandlungsform angewendet werden, oder als Ergänzung/Unterstützung zu anderen Therapien.

Einige Anwendungsbereiche:

-  Rücken- und Nackenbeschwerden

-  Verspannungen

-  Gelenkschmerzen

-  Kopfschmerzen, Migräne

-  Verdauungsprobleme

-  Innere Unruhe, Nervosität, Stress

-  Schlafstörungen
-  Müdigkeit

-  Erschöpfungszustände, Burn-out

-  Menstruationsbeschwerden

-  Wechseljahre

-  Neuorientierung

... oder auch einfach zur Entspannung - eine Stunde für dich!

mitnehmen

Die Behandlung findet in bequemer Kleidung auf einem Futon (japanische Matte) am Boden statt. Bitte  bequeme Kleidung (Trainerhose, Leggins) und frische Socken mitnehmen.

behandlungsdauer

Eine Shiatsu Behandlung dauert in der Regel 60 Minuten (inkl. Gespräch), für den Ersttermin sollten 75 Minuten eingeplant werden. Es empfiehlt sich, vor allem bei chronischen Beschwerden, eine Serie von 8 - 12 Behandlungen, im Abstand von eins bis drei Wochen.

bottom of page